14. Hessisches Sozialforum am 18.05.2019 in Frankfurt

 

 

Europa kriselt, droht zur Festung ausgebaut zu werden. Die Europawahl steht an. Der Rechtsruck in Deutschland und Europa verschärft sich. Die Ungleichheiten wachsen. Die Verteilungskämpfe um Wohnungsraum, um Arbeit, um Integration und Bildung nehmen zu. Wie können sich mehr Fairness, Mitbestimmung oder ökologische Nachhaltigkeit angesichts einer neoliberalen Sparpolitik in Hessen und in Europa verbreiten?

Das 14. Hessische Sozialforum, ein Bündnis aus sozialen Bewegungen und Bürgerinitiativen, aus Kirchen, Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden stellt am Samstag, den 18.05.2019, ab 10 Uhr im Haus am Dom in Frankfurt die Frage nach einem guten Leben für Alle in den Mittelpunkt. Es fordert eine andere, alternative und soziale Politik im Lande Hessen und einen politischen Neustart für Europa!

Nähere Informationen zur Veranstaltung sind Link zu finden.