Wohnen

Hier finden Sie grundsätzliche Informationen zur Wohnungssuche.

Nach der Anerkennung als asylberechtigt:

Beantragung des Wohnberechtigungsbescheinigung, der in den Kommunen ausgestellt wird.

Eine Wohnberechtigungsbescheinigung (WBS) ist ein Dokument, das dazu berechtigt eine besonders günstige Wohnung zu mieten. Wichtige Voraussetzung ist, dass das jährliches Familieneinkommen nicht die Einkommensgrenze übersteigt.

Der Berechtigungsschein ist ein Jahr gültig.

Nach Ablauf kann ein Wiederholungsantrag gestellt werden.

Für den Antrag werden mindestens folgende Dokumente benötigt:

  • Antragsformular
  • Arbeits-bzw. Ausbildungsvertrag (dann auch 12 Lohn- bzw. Gehaltsabrechnungen)
  • Bescheid über Leistungen nach dem SGB,
  • Schul- / Studienbescheinigung für Kinder ab 16 Jahren
  • Pass (gültige Aufenthaltsbescheinigung für mindestens 1 Jahr)
  • Heiratsurkunde (ev. Freibetrag für junge Paare)

Meldung bei Wohnungsbauunternehmen und private Wohnungssuche

Nützliche Links

Private Wohnungssuche