Bad Homburg



Initiativen
Kommunale Ansprechpartner
Soziale Träger


Initiativen

Arbeitskreis Flüchtlinge Pfarrei St. Marien Bad Homburg-Friedrichsdorf

Gegründet im Oktober 2013 auf Anregung von Pfarrer Meuer

Zur Zeit gibt es 22 ehrenamtliche Mitarbeitende.

Der AK trifft sich in unregelmäßigen Zeitabständen (ca. alle zwei bis drei Monate) im Pfarrheim des Kirchortes Herz-Jesu, Gartenfeldstr. 47, montags von 19 bis 21 Uhr

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Deutschkurse: Alphabetisierung für syrsiche Frauen in der GU Hessenring (eine Gruppe)
  • Nachhilfe in Englisch für Migranten zur Erreichung des Realschulabschlusses (Gesamtschule Bad Homburg)
  • Nachhilfe in Mathematik und Deutsch für Auszubildende (Berufsschule), InteA-Schüler und Studierende

Kontakt: Michael Dillmann
E-Mail: michael.dillmann(at)web.de

Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Ober-Eschbach

Der AK Flüchtlingshilfe Ober-Eschbach entstand im Oktober 2015 durch die Initiative von Pfarrer Diefenbach und engagierten Mitbürgern. Die Initiative trifft sich alle 2 Monate im Gemeindesaal Ober-Eschbacher-Str. 76 in 61352 Bad Homburg, Termin auf Anfrage

Anzahl der Mitarbeitenden in der Gruppe / Initiative: ca. 50
(davon ca. 50 ehrenamtlich, 0 hauptamtlich)

Er wird von der Evang. Kirchengemeinde Ober-Eschbach - Ober-Erlenbach finanziell unterstützt. Alle ehrenamtlichen Helfer sind über die Gemeinde automatisch versichert.

Spenden können über das Spendenkonto der Evang. Kirchengemeinde Ober-Eschbach - Ober-Erlenbach
Frankfurter Volksbank
IBAN: DE3750 1900 0060 0081 4642
BIC: FFVBDEFFXXX
Spendenzweck "Flüchtlingshilfe"

eingezahlt werden.

Bei Angabe von Namen und Adresse des Spenders auf der Überweisung kann auch eine schriftliche Spendenquittung ausgestellt werden.

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Internationaler Willkommenstreff immer dienstags um 19.30 im Gemeindehaus An der Leimenkaut 7 in 61352 Bad Homburg
  • Deutschkurse in kleinen, homogenen, stabilen Lerngruppen, vor allem für geflüchtete Menschen mit Wohnsitz in Ober-Eschbach
  • Hausaufgabenhilfe für unbegleitete minderjährige Ausländer
  • Gemeinsame Aktivitäten zur Förderung des interkulturellen Verständnisses, zur Vermittlung unserer Werte und Regeln des Zusammenlebens sowie zum Aufbau persönlicher Netzwerke
  • Unterstützung bei der ersten Orientierung nach der Ankunft, bei Behördengängen, Arztbesuchen, beim Ausfüllen von Formularen, beim Erstellen von Lebensläufen, Bewerbungen, beim Scannen oder Ausdrucken von Dokumenten, bei der Suche nach Praktikumsplätzen, Ausbildungsmöglichkeiten, Wohnraum etc.
  • Verkehrsschulung, Fahrradvermittlung, Fahrrad-Reparatur-Workshops

Kontakt: Andrea Christ
Telefon:
01578 - 444 38 16
E-Mail: ak-fluechtlingshilfe-ober-eschbach(at)web.de

"Offenes Haus für Geflüchtete" in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Bad Homburg

Das "Offene Haus" ist ein guter Ort, an dem Geflüchtete willkommen sind und ihnen mit Achtung begegnet wird.

Wir wollen dazu beitragen, dass die Geflüchteten Sicherheit und emotionalen Halt gewinnen. Wir verstehen uns als Wegbegleiter und Mutmacher.

Das "offene Haus" findet wöchentlich am Dienstag von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Ort: Sodener Straße 11, 61350 Bad Homburg

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Offenes Café zur Begegnung von Geflüchteten und Deutschen
  • Sprachvertiefung durch Übungen in Einzel- oder Kleingruppenkontakten
  • Hilfestellung bei Fragen des täglichen Lebens
  • Unterstützung junger Erwachsener bei Hausaufgaben
  • Hilfe bei Antragstellungen
  • Begleitung zu Behörden, Rechtsanwälten und Ärzten
  • Parallel Kinderbetreuung mit Bastel- und Spielangeboten
  • Zweimal jährlich große interkulturelle Feste mit gemeinsamem Essen
  • Einblick in deutsche Kultur geben, Information über Feste und Feiern bei uns

Kontakt: Ilse Kairies, Harald Kufner, Gabi Jung
E-Mail: offenes-haus(at)efg-badhomburg.de

Zurück zum Seitenanfang


Kommunale Ansprechpartner

Stadtverwaltung Bad Homburg

In den letzten Wochen und Monaten kamen viele Tausende Flüchtlinge nach Deutschland. Wenn Sie den Flüchtlingen, die in unserer Stadt leben, helfen möchten, finden Sie hier Informationen:

Kontakt: Marion Unrath
E-Mail: marion.unrath(at)bad-homburg.de
Web: Bad Homburg -> Gesellschaft -> Flüchtlingshilfe

Zurück zum Seitenanfang


Soziale Träger

Diakonisches Werk Hochtaunus – Schwangerenberatung

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Beratung schwangerer Flüchtlinge

Kontakt:
Sheila Korte
Diakonisches Werk Hochtaunus
Heuchelheimer Str. 20
61348 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 59 766-0
E-Mail: sheila.korte(at)diakonie-htk.de

Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus – Migrationsberatung für Erwachsene

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Begleitung und Beratung für Migranten/Migrantinnen ab 27 Jahre, die sich dauerhaft in Deutschland aufhalten. Gemeinsam wird ein individueller Integrationsplan entwickelt.
  • Erlernen der deutschen Sprache
  • Schule/Ausbildung/Arbeit
  • Wohnen und Freizeit
  • Aufenthaltsstatus
  • Behördenangelegenheiten
  • Kinderbetreuung
  • Krisensituationen
  • Anerkennung von Abschlüssen

Beratungstermine in Steinbach:
Caritas Beratung, Gartenstr. 23 (nach Vereinbarung)
Offene Sprechstunde: donnerstags 10.00-12.00 (Kronberger Str. 2)

Beratungstermine in Bad Homburg:
Caritas Beratung, Dorotheenstr. 11 (nach Vereinbarung)
Offene Sprechstunde: montags 14.00-15.00 Uhr

Kontakt:
Olga Gerdt, Sabine Klassen, Daniela Lukacic
Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus
- Migrationsberatung für Erwachsene -
Terminvereinbarung: Montag bis Freitag 9.00 - 12.00 Uhr
Telefon: 06172 - 59 760 240
E-Mail: Migrationsberatung(at)caritas-hochtaunus.de

Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus – Junge-Mütter-Treff

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Angebot für Schwangere und junge Mütter mit ihren Kindern von 0 - 3 Jahren.

Eine Caritas-Mitarbeiterin beantwortet:

  • rechtliche Fragen
  • finanzielle Fragen

Eine erfahrene Hebamme beantwortet:

  • Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Leben mit Kind
  • gibt Anregungen zu Ernährung, Entwicklung und Förderung des Kindes

Gemeinsames Singen, Spielen, Bewegungs- und Sinnesangebote im Turnraum

Treffen (kostenfrei und offen, ohne Anmeldung):
Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr in der
Caritas Tagesstätte für behinderte und nicht behinderte Kinder
Weberstraße 45
61350 Bad Homburg

Kontakt:
Catharina von Poll
Die Caritas-Beratung
Gartenstraße 23
61449 Steinbach/Taunus
Telefon: 06171 - 27789-13
E-Mail: beratungsstelle(at)caritas-hochtaunus.de

Diakonisches Werk Hochtaunus – Epilepsie-Beratung

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Beratung für Menschen mit Epilepsie

Kontakt:
Bernhard Brunst
Diakonisches Werk
Heuchelheimer Str. 20
61348 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 59 766-0
E-Mail: bernhard.brunst(at)diakonie-htk.de

Diakonisches Werk Hochtaunus – Psychosoziale Beratungsstelle

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Psychosoziale Beratung und Begleitung für psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen

Kontakt:
Diakonisches Werk Hochtaunus
Heuchelheimer Straße 20
61348 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 59 766-0
E-Mail: dw(at)diakonie-htk.de

Vertretung:
Cornelia Krawczak
Diakonisches Werk Hochtaunus
Heuchelheimer Straße 20
61348 Bad Homburg
Telefon: 06172 - 59 766-0
E-Mail: cornelia.krawczak(at)diakonie-htk.de

Starthilfe Hochtaunus, Verein zur beruflichen Qualifizierung e.V.

Wer sind wir?
Als gemeinnütziger Verein und soziale Bildungseinrichtung bieten wir insbesondere benachteiligten Menschen Qualifizierungs- und Ausbildungsmaßnahmen an und steigern hierdurch die Integrationschancen in die Gesellschaft. Seit 1999 sind wir anerkannter Träger der Freien Jugendhilfe gemäß §75 SGB VIII. Wir verstehen uns als regional tätiger Bildungsträger im Hochtaunuskreis und legen Wert auf feste Standorte mit guter Verankerung zu den AkteurInnen des Arbeitsmarktes.

Wofür stehen wir?
In all unserem Handeln steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir treten für demokratische Werte ein, insbesondere für Toleranz, Respekt und gegenseitige Wertschätzung, richten ein Augenmerk auf den Umgang mit unterschiedlichen Kulturen und auf die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern, um Benachteiligungen und geschlechtsspezifische Stereotype abzubauen. Wir denken und handeln in Netzwerken, um Kompetenzen zu nutzen und zu bündeln. Wir pflegen einen partnerschaftlichen Führungsstil.

Wer sind unsere Kunden?
Unser Einsatz gilt jungen und erwachsenen Menschen, denen der Zugang zum ersten Arbeitsmarkt aufgrund verschiedenster Problemstellungen erschwert ist. Darüber hinaus werden interne und externe KundInnen sowie Institutionen angesprochen.

Was wollen wir erreichen?
Ziel unseres Handelns ist die Verbesserung der Lebensqualität durch Bildung, Qualifizierung und Entwicklung der Persönlichkeit. Wir wollen junge Menschen befähigen, ihre Potentiale zu entdecken, weiter zu entwickeln und zu fördern, um sie langfristig für den Arbeitsmarkt zu stärken. Kontinuierliche Weiterentwicklung interner Strukturen und Inhalte sichert die Qualität unserer Handlungsziele.

Was können wir?
Welche Produkte und Dienstleistungen bieten wir?
Neben vielen anderen Ressourcen ist eine der wichtigsten die hohe fachliche und persönliche Kompetenz der MitarbeiterInnen. Ihre Qualifikation, Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Aufgeschlossenheit sichern den Erfolg unserer Arbeit. Sie gleichen regelmäßig ihr Handeln mit den Qualitätsanforderungen unseres Unternehmens ab. Sie sind offen für Veränderungen und ständig bestrebt, die Qualität ihrer Tätigkeit zu erhalten und zu verbessern. Unser Dienstleistungsangebot ist die schulbegleitende, vorberufliche und berufliche Qualifizierung. Es existiert eine vielfältige Produktpalette. Entsprechend der Förderungen nach SGB III/SGB II realisieren wir BvB, BaEkooperativ, BaE-integrativ, Reha-BaE-kooperativ, Qualifizierungsmaßnahmen zum Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt für erwachsene RehabilitandInnen, Qualifizierungsmaßnahmen für alleinerziehende Mütter.

Was bedeutet für uns erfolgreiche Arbeit und Qualität?
Nach Abschluss der Ausbildungs- bzw. Qualifizierungsmaßnahme können sich die TeilnehmerInnen mit den erworbenen fachlichen und sozialen Kompetenzen im Arbeitsleben behaupten. Sie sind in der Lage, sich mit ihren individuellen Lebenssituationen auseinander zu setzen und können entsprechende Handlungsmöglichkeiten entwickeln.

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Ausbildungs- und Qualifizierungsprogramme und
  • Deutschkurse für Flüchtlinge in Usingen und Bad Homburg

Kontakt:
Standort Usingen
Geschäftsstelle
Stockheimer Weg 14
61250 Usingen
Telefon: 06081 – 576 30
Fax: 06081 – 576 322
E-Mail: info(at)starthilfe-hochtaunus.de

Café Olé
Wilhelm-Martin-Dienstbach-Straße 32
61250 Usingen
Telefon: 06081 – 672 72
Fax: 06081 – 911 553
E-Mail: cafe-ole(at)starthilfe-hochtaunus.de

Standort Bad Homburg
Ober-Eschbacher-Str. 109
61352 Bad Homburg
Telefon: 06172 – 177 23 25
Fax: 06172 – 177 23 23
E-Mail: info(at)starthilfe-hochtaunus.de

Caritasverband für den Bezirk Hochtaunus – Fortbildung für Aktive in der Flüchtlingsarbeit

Kontakt:
Katholisches Bezirksbüro Hochtaunus
Dorotheenstraße 11
61348 Bad Homburg

Deutscher Kinderschutzbund KV Hochtaunus e.V.

Schwerpunkte der Arbeit:

  • Gewinnung, Schulung und Begleitung von ehrenamtlichen Vormündern für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge

Kontakt: Kristina Odak
E-Mail: vormundschaft(at)kinderschutzbund-hochtaunus.de

Zurück zum Seitenanfang