Newsletter Nr. 2 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2023

• Digitale Vorbereitungstagung zur IKW 2023 im Februar • Neue Angebote im Usinger Land • Online-Seminar zu Trauma und beruflicher Integration am 17.02.2023 Digitale Vorbereitungstagung zur IKW 2023 im Februar Am Freitag, den 24.02.2023, und am Samstag, den 25.02.2023, findet die bundesweite Vorbereitungstagung zur diesjährigen Interkulturellen Woche (IKW) statt. Die Vorbereitungstagung wird als Online-Veranstaltung durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Es fällt ein Tagungsbeitrag in Höhe von 50 Euro an. Nähere Informationen zur Tagung, einschließlich des ausführlichen Programms, sind hier zu finden. Für die Anmeldung ist diesem Link zu folgen. Neue Angebote im Usinger Land Im Usinger Land gibt es eine Reihe neuer Angebote, die von Pia Aporta mit initiiert worden sind, die dort die beim Caritasverband die “Netzwerkstelle Geflüchtete im Usinger Land” innehat. So ist in Zusammenarbeit mit zwei syrischen Frauen in Neu-Anspach ein Kinderchor entstanden, in dem Kinder mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln zusammen singen können. Der Chor trifft sich immer mittwochs von 16:00 bis 17:00 Uhr in der katholischen Kirche St. Marien in der Kleeblattstadt. Weiterhin wurde in Kooperation mit der katholischen Familienbildungsstätte in Schmitten eine internationale Familiengruppe aus der Taufe gehoben für Kinder zwischen null und sechs Jahren. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen. Die nächsten Treffen

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 1 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2023

• Spendenlager ist umgezogen • Interessante Veranstaltungen der VHS Bad Homburg im Januar 2023 • Nachrichtenportal “Amal” jetzt auch aus Frankfurt • Treffen des AK Flüchtlinge im Hochtaunus am 16.01.2023 um 17:30 Uhr Spendenlager ist umgezogen Das Spendenlager der Hochtaunus-Kliniken, das im Untergeschoss des Impfzentrums beheimatet war, ist umgezogen. Seit dem 03.01.2023 befindet es sich in der ehemaligen Corona-Schwerpunktpraxis im Gluckensteinweg 101 in Bad Homburg. Am neuen Standort können zu folgenden Zeiten Sachspenden abgegeben werden: Dienstag- und Samstagvormittag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr Donnerstagnachmittag zwischen 15:00 und 18:00 Uhr. Interessante Veranstaltungen der VHS Bad Homburg im Januar 2023 In Kooperation mit dem Büro für interkulturelle Angelegenheiten der Stadt Bad Homburg v.d.H. bietet die VHS der Kurstadt im Januar eine Reihe interessanter Veranstaltungen an. Den Auftakt macht eine Online-Veranstaltung mit dem Titel “Umkämpfte Geschichtsbilder in Russland: Putin vs. Memorial” am 17.01.2023. Es geht dann am 18.01.2023 in der Stadtbibliothek Bad Homburg weiter mit einer Veranstaltung in der Reihe “Bad Homburg International – Nachbarn aus aller Welt” zu Syrien. Am 23.01.2023 schließlich gibt es, wieder online, eine Veranstaltung zum Thema “Putins Außenpolitik im freien Fall und die Lehren des Westens”. Alle Veranstaltungen werden um 19:30 Uhr beginnen. Nähere Informationen dazu findet man unter

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 27 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Online-Fortbildung zum Chancenaufenthaltsrecht am 06.12.2022 • Wirtschaft integriert im ersten Halbjahr 2023 • Plakat zu IKW-Fotowettbewerb bei Leitstelle beziehbar Online-Fortbildung zum Chancenaufenthaltsrecht am 06.12.2022 In der von der Diakonie Hessen, dem Caritasverband in der Diözese Limburg u. a. verantworteten Schulungsreihe “Qualifizierter mit Geflüchteten arbeiten” findet am 06.12.2022 eine Online-Fortbildung zum neuen Chancenaufenthaltsrecht statt. Die Veranstaltung beginnt um 9:00 Uhr und soll gegen 13:00 Uhr enden. Nähere Informationen sind hier zu finden. An einer Teilnahme Interessierte können sich bis zum 05.12.2022 über dieses Online-Formular anmelden. Wirtschaft integriert im ersten Halbjahr 2023 Das vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft durchgeführte Berufsausbildungsförderprogramm “Wirtschaft integriert” für Migrierte wird auch im Jahr 2023 weitergehen. Die Starttermine für die Berufsorientierungsphase an den unterschiedlichen Standorten in der Rhein-Main-Region können hier eingesehen werden. Interessierte können sich gerne an die benannten Ansprechpartner*innen wenden und beraten lassen. Soll ein persönliches Beratungsgespräch für einen Berufsorientierungskurs erfolgen, soll dieser Steckbrief ausgefüllt mitgebracht werden. Plakat zu IKW-Fotowettbewerb bei Leitstelle beziehbar Bei der Leitstelle für Integration ist ein Plakat zu dem Fotowettbewerb beziehbar, der im Rahmen der diesjährigen Interkulturellen Wochen stattgefunden hat. Das Plakat zeigt alle eingereichten Bilder, einschließlich der Gewinnerfotos, die ganz oben eingefügt sind. Das Plakat kann in gedruckter Form bei der

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 26 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Online-Stellenbörse für Geflüchtete aus der Ukraine • Ehrenamtliche Vormünder gesucht • Onlineschulung “Chancen-Aufenthaltsrecht” • Tagesordnung des Treffens des AK Flüchtlinge am 14.11.2022 Online-Stellenbörse für Geflüchtete aus der Ukraine Die Europäische Kommission will Geflüchtete aus der Ukraine künftig besser bei der Online-Jobsuche unterstützen. Dafür hat sie den sogenannten EU-Talentpool gestartet. Bei diesem Pilotprojekt können Arbeitssuchende, nachdem sie ihre Registrierung abgeschlossen haben, ihren Lebenslauf im EU-Talentpool hochladen. Das Angebot ist auf Englisch, Ukrainisch und Russisch verfügbar und enthält mehr als drei Millionen Stellenangebote. Weitere Informationen sind hier zu finden. Ehrenamtliche Vormünder gesucht Der Kinderschutzbund Hochtaunus sucht Menschen, die bereit sind, eine ehrenamtliche Vormundschaft zu übernehmen. Wie in der Vergangenheit auch werden Interessierte ausführlich geschult und bei Übernahme einer Vormundschaft begleitet und unterstützt. Detaillierte Informationen können diesem Aufruf des Kinderschutzbundes entnommen werden sowie dem Flyer, mit dem für die Vormundschaften geworben wird. Onlineschulung “Chancen-Aufenthaltsrecht” Der Runde Tisch “Viele Kulturen – eine Zukunft“ im Main-Taunus-Kreis bietet auch in diesem Winter wieder Online-Schulungen im Aufenthaltsrecht mit Lea Rosenberg an, der Referentin für Migration, Flucht und Asyl beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Hessen. Der Fokus der nächsten beiden Veranstaltungen in dieser Reihe soll dabei auf dem sog. “Chancen-Aufenthaltsrecht liegen. Nähere Informationen (Termine, genauer Inhalt, Anmeldung und Kosten) sind

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 25 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Seminar zu Entwicklungen für die Flüchtlingsarbeit mit Blick auf die Ukraine am 10.11.2022 • 3. Fachtagung des SFI für Aktive in der Arbeit mit Geflüchteten am 25.11.2022 • Relaunch der Internetseite menschen-wie-wir.de • Noch freie Plätze bei Busfahrer*innen-Ausbildung bei DB • Nicht vergessen: Treffen des AK Flüchtlinge am 14.11.2022 Seminar zu Entwicklungen für die Flüchtlingsarbeit mit Blick auf die Ukraine am 10.11.2022 Im Rahmen der von der Diakonie Hessen, dem Caritasverband der Diözese Limburg u. a. verantworteten Fortbildungsreihe “Qualifizierter mit Flüchtlingen arbeiten” findet am Donnerstag, den 10.11.2022, ein Seminar zum Thema “Ukraine – aktuelle Entwicklungen für die Flüchtlingsarbeit” statt. Die Veranstaltung wird online durchgeführt und soll von 9:30 bis 14:30 Uhr dauern. Nähere Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden. An einer Teilnahme Interessierte können sich bis zum 03.11.2022 über dieses Online-Formular anmelden. 3. Fachtagung des SFI für Aktive in der Arbeit mit Geflüchteten am 25.11.2022 Unter der Federführung des Sigmund-Freund-Instituts in Frankfurt findet am Freitag, den 25.11.2022, die 3. Fachtagung für Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten statt. Die Tagung wird online durchgeführt und steht dieses Mal unter dem Motto “Meine Arbeit und Ich – Ich und meine Arbeit: Zwischen Halten und Aushalten von Trauma und

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 24 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• ZUKUNFT JOB: Beratungs-, Berufs- und Ausbildungsmesse am 19.10.2022 in Bad Homburg • Mitdenker*innen gesucht: Miserior-Solidaritätsprojekt 2023 in Main- und Hochtaunus • RLC-Tagung zu komplementären Schutzformen am 01.12.2022 in Gießen • Lagerplatz gesucht • Gottesdienst zum Tag des Flüchtlings am 02.10.2022 in Bad Homburg ZUKUNFT JOB: Beratungs-, Berufs- und Ausbildungsmesse am 19.10.2022 in Bad Homburg Wie schon 2021 veranstaltet das Netzwerk MIGRANTINNEN INS ERWERBSLEBEN auch dieses Jahr im Bad Homburger Kurhaus eine Jobmesse, bei der sich Besucherinnen mit Informationen rund um das Thema Berufseinstieg versorgen können. Die Messe beginnt um 10:00 Uhr und wird bis 15:00 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen sind in diesem Flyer zur Veranstaltung zu finden. Mitdenker*innen gesucht: Miserior-Solidaritätsprojekt 2023 in Main- und Hochtaunus Der Katholische Bezirk Hochtaunus plant gemeinsam mit dem Bezirk Main-Taunus für das nächste Jahr eine Miserior-Solidaritätsaktion: Von Aschermittwoch bis in den Sommer 2023 hinein sollen Projekte realisiert werden, durch die für ein gerechtes Leben in weltweiter Solidarität geworben wird. Es werden lokale Akteure gesucht, die sich hier mit engagieren möchten. Ein erstes Info- und Planungstreffen findet am Montag, den 17.10.2022, in Eschborn statt. An einer Teilnahme Interessierte können sich bis zum 14.10.2022 per Email anmelden. Nähere Informationen zum Treffen

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 23 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Podiumsdiskussion zur Welthungerkrise am 26.09.2022 in Frankfurt • Podiumsdiskussion zum ungleichen Umgang mit Geflüchteten in Europa am 10.10.2022 in Frankfurt • Beratungsangebot der Verbraucherzentrale Hessen in ukrainischer Sprache • Save the Date: RLC-Tagung zu alternativen Bleiberechtsmöglichkeiten am 01.12.2022 Podiumsdiskussion zur Welthungerkrise am 26.09.2022 in Frankfurt Das Haus am Dom in Frankfurt am Main lädt ein zu einer Podiumsdiskussion am Montag, den 26.09.2022, bei der es um die aktuelle Welthungerkrise gehen wird, die durch den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ausgelöst worden ist. Die kostenfreie Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr und soll gegen 21:00 Uhr enden. Nähere Informationen sind auf dieser Seite vom Haus am Dom zu finden. Dort kann man auch per Livestream die Diskussion am 26.09.2022 verfolgen. Podiumsdiskussion zum ungleichen Umgang mit Geflüchteten in Europa am 10.10.2022 in Frankfurt Die Evangelische Akademie in Frankfurt am Main lädt ein zu einer Podiumsdiskussion am Montag, den 10.10.2022, bei der es um die Frage gehen soll, inwiefern eine ungleiche Behandlung zwischen Geflüchteten aus der Ukraine und solchen aus anderen Teilen der Welt zu verzeichnen ist. Diskutiert wird diese Frage von Andreas Lipsch, dem Vorsitzenden der BAG Pro Asyl, der SPD-Politikerin Gesine Schwan und Christian Stäblein, dem Flüchtlingsbeauftragten des Rats der EKD.

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 22 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Start der Maßnahme “Berufliche Orientierung im Handwerk” • Treffen des Netzwerks “Wohnraum schaffen” am 05.10.2022 • Kinderschutzbund sucht Interessierte an ehrenamtlichen Vormundschaften • Workshop zu Rassismus gegen Geflüchtete am 15.10.2022 in Frankfurt • Beratungsangebot des Bundesfachverbands Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in ukrainischer Sprache Start der Maßnahme “Berufliche Orientierung im Handwerk” Am 17.10.2022 startet die Maßnahme “berufliche Orientierung im Handwerk”, die u. a. auch in Oberursel durchgeführt wird. Den Teilnehmenden wird hier die Möglichkeit geboten, die Tätigkeiten im Metallbau sowie im Maler- und Lackierhandwerk kennenzulernen und im Anschluss daran die “Grundausbildung in der Metallverarbeitung” zu absolvieren. Die Maßnahme wird mit einem Arbeits- und Vermittlungsgutschein vom Jobcenter/Agentur für Arbeit unterstützt. Nähere Informationen sind hier zu finden. Treffen des Netzwerks “Wohnraum schaffen” am 05.10.2022 Das Netzwerk “Wohnraum schaffen” (NWS) trifft sich am 05.10.2022 online um 16:00 Uhr, um Erfahrungen über erzielte Erfolge auszutauschen. Wer Näheres zum Treffen wissen möchte oder an einer Teilnahme interessiert ist, kann sich per Email an Alan Pashkevich wenden. NWS ist eine informelle Partnerschaft von Ehren- und Hauptamtlichen, die in der Arbeit mit Geflüchteten und bei der Unterstützung einkommensschwacher Menschen tätig und dabei mit dem Thema “Wohnraumsuche” und “Wohnen im Allgemeinen” befasst sind. Die Ziele des Netzwerks sind, in

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 21 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Nach Ferienpause arbeitet die Formularhilfe in Bad Homburg wieder • IKW 2022 im Hochtaunuskreis • “Fest der Vielfalt” am 24.09.2022 in Friedrichsdorf • Online-Treffen des AK Flüchtlinge im Hochtaunus am 12.09.2022 Nach Ferienpause arbeitet die Formularhilfe in Bad Homburg wieder In der Christuskirche in Bad Homburg kann nach dem Ende der Sommerferien jetzt jeden Donnerstag von 15:30 bis 17:30 Uhr wieder die Formularhilfe in Anspruch genommen werden. Wer einen Antrag auf Wohngeld, Unterhaltsvorschuss, Arbeitslosengeld I oder II oder für Bildung-und-Teilhabe stellen möchte, erhält dort Unterstützung beim Ausfüllen der entsprechenden Formblätter. Das Angebot ist kostenfrei, vertraulich und religionsunabhängig. Eine vorherige telefonische Anmeldung wird gewünscht. Nähere Informationen, einschließlich der Kontaktdaten, sind hier zu finden. IKW 2022 im Hochtaunuskreis Am 22.09.2022 ist es wieder soweit: Dann beginnen die Interkulturellen Wochen (IKW) im Hochtaunuskreis. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie werden die IKW dieses Jahr wieder weitgehend normal mit Präsenzveranstaltungen stattfinden. Sie enden am 07.10.2022. Das vollständige Programm der IKW ist hier zu finden. “Fest der Vielfalt” am 24.09.2022 in Friedrichsdorf Die Interkulturellen Wochen 2022 werden eröffnet mit einem “Fest der Vielfalt”, das am Samstag, den 24.09.2022, ab 15 Uhr in Friedrichsdorf auf dem Houiller Platz stattfindet. Geboten wird nicht nur ein tolles musikalisches Unterhaltungsprogramm,

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 20 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2022

• Qualifizierungslehrgang für Sprachmittlung in Frankfurt • Online-Fortbildung zum Thema “Afghanistan ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban” am 30.09.2022 • “Tage des Exils” vom 01. bis 17.09.2022 in Frankfurt Qualifizierungslehrgang für Sprachmittlung in Frankfurt Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) der Stadt Frankfurt am Main bietet zusammen mit der Indurstrie- und Handelskammer (IKH) Frankfurt am Main einen Qualifizierungslehrgang für Sprachmittlung an, der am Freitag, den 16.09.2022, startet. Für die Teilnehmenden fallen keine Kursgebühren an. Diese werden vom AmkA übernommen. Als Gegenleistung stehen die Teilnehmenden dem AmkA nach Abschluss des Kurses mit einem Kontingent von 35 Stunden für Sprachmittlungsdienste zur Verfügung. Für eine Teilnahme bewerben kann man sich noch bis zum 31.08.2022. Nähere Informationen sind auf dieser Internetseite zu finden. Online-Fortbildung zum Thema “Afghanistan ein Jahr nach der Machtübernahme der Taliban” am 30.09.2022 Am 15.08. vor einem Jahr übernahmen die Taliban wieder die Macht in Afghanistan. Die westlichen Truppen zogen in den darauffolgenden Wochen überstürzt ab. Zehntausende Ortskräfte, die schon Aufnahmezusagen hatten, blieben vorerst in Afghanistan zurück. Erst nach und nach wurden sie von der Bundesregierung evakuiert. Ein Prozess, der immer noch nicht abgeschlossen ist. Bis heute harren Tausende Menschen, die bereits Aufnahmezusagen haben, in Afghanistan aus. Und längst nicht

» Weiterlesen
1 2 3