Newsletter Nr. 27 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Neue Corona-Test-Verordnung Verschiebung des Netzwerktreffens am 05.11.2020 in Kronberg Broschüre von Caritas International zu Griechenland Fachtag zum Kirchenasyl am 30.11.2020 findet virtuell statt Neue Corona-Test-Verordnung Seit dem 15.10.2020 ist eine neue bundesweit geltende Corona-Test-Verordnung in Kraft. Sie enthält eine Regelung, die sowohl für Geflüchtete in Erstaufnahmeeinrichtungen wie auch in Gemeinschaftsunterkünften, aber auch für Mitarbeitende solcher Einrichtungen wichtig ist: Sobald in einer solchen Einrichtung ein Corona-Fall auftritt, haben Bewohner*innen und Mitarbeitende Anspruch auf einen (kostenfreien) Corona-Test, selbst dann, wenn sie keine COVID-Symptome haben. Der Anspruch auf den Test besteht gegenüber dem Gesundheitsamt. Verschiebung des Netzwerktreffens am 05.11.2020 in Kronberg Im letzten Newsletter wurde für den 05.11.2020 ein Austauschtreffen angekündigt für Freiwillig Engagierte, die in Schulen Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Herkunft unterstützen. Es sollte ein Nachholtermin für eine im Frühjahr aufgrund des Infektionsgeschehens abgesagte Veranstaltung sein. Die bei der Ankündigung geäußerte Skepsis, ob das Treffen diesmal stattfinden könne bei der aktuellen Dynamik, war leider berechtigt: Das Treffen ist erneut abgesagt worden. Es soll nun aber zeitnah digital nachgeholt werden. Wer sich bereits dafür angemeldet hat, wird zum gegebenen Zeitpunkt weitere Informationen mitgeteilt bekommen. Broschüre von Caritas International zu Griechenland Caritas International hat eine Broschüre zur Situation Geflüchteter in Griechenland mit dem

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 26 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Antwort von MdB Markus Koob auf Moria-Brief Noch freie Plätze in der Online-Schulung am 22.10.2020 Einladung zu regionalem Erfahrungsaustausch “Deutsch als Zweitsprache” Funktionstüchtige Nähmaschinen in Neu-Anspach abzugeben Familienzusammenführung: Neue pauschale Fristsetzung der Neuvisierung Nächstes Meeting des AK Flüchtlinge im Hochtaunus am 09.11.2020 Antwort von MdB Markus Koob auf Moria-Brief Den am 18.09.2020 an den Bundestagsabgeordneten des Hochtaunuskreises Markus Koob übermittelten Brief hat dieser ausführlich per Email beantwortet. In seiner Antwort unterstützt Herr Koob ausdrücklich die Leistung von humanitärer Hilfe für die durch den Brand obdachlos gewordenen Geflüchteten. Ein deutsches Aufnahmprogramm für die in Moria und auf den anderen Inseln “untergebrachten” Geflüchteten unterstützt er dagegen nicht. Ebensowenig unterstützt er die zusätzliche Aufnahme von Geflüchteten durch Städte und Kommunen, die sich hierzu freiwillig bereit erklärt haben. Noch freie Plätze in der Online-Schulung am 22.10.2020 In der am Mittwoch, den 22.10.2020, stattfindenden dritten Online-Schulung der Leitstelle für Integration für Freiwillig Engagierte zum Thema “Ein sozialisationssensibler Ansatz gegen Extremismus und für Integration” gibt es noch freie Plätze. Interessierte sind daher herzlich eingeladen, sich noch für die Veranstaltung per Email anzumelden. Einladung zu regionalem Erfahrungsaustausch “Deutsch als Zweitsprache” Das staatliche Schulamt hatte zu einem regionalen Erfahrungsaustausch für Freiwillig Engagierte, die in Schulen Kinder und Jugendliche

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 25 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Auszeichnung der Gewinner*innen des Kreativwettbewerb in der IKW 2020 30 Jahre AK Asyl Friedrichsdorf Nächste Multiplikator*innen-Schulung am 22.10.2020 Protokoll von der Sitzung des AK Flüchtlinge am 28.09.2020 Auszeichnung der Gewinner*innen des Kreativwettbewerb in der IKW 2020 Am Freitag, den 02.10.2020, dem Tag des Flüchtlings, wurden die Gewinner*innen des Kreativwettbewerbs “RESTART!” in der Interkulturellen Woche 2020 bei einer Veranstaltung im kleineren Kreise ausgezeichnet. Preise wurden in den Kategorien “Kinder”, “Jugendliche” und “Erwachsene” vergeben. Bei den Kindern teilten sich sechs Teilnehmer*innen den ersten Preis. Die Beiträge hatten der Jury alle so gut gefallen, dass sie sie alle gleich prämieren wollte. Bei den Jugendlichen gewann Zoulikha El T. (15 Jahre) den ersten Preis für drei umwerfende Gedichte, die sie eingereicht hatte. Zweiter Gewinner ist André H. (12 Jahre), der eine Kerze zum Thema “Rassismus” gestaltet hat. Den dritten Platz teilen sich drei Texte, die von Heranwachsenden im Alter von 13 bis 18 Jahren eingereicht wurden, sowie ein Fotoprojekt des Jugendbildungswerks HTK. Bei den Erwachsenen wurde der erste Preis für eine Luftballon-Aktion vergeben, die das DRK zusammen mit dem Freundeskreis Schmitten in zwei Gemeinschaftsunterkünften ebendort und in Schlossborn durchgeführt und fotografisch dokumentiert hatte. Der zweite Preis ging an eine Fotocollage vom Offenen Haus der

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 24 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Kreativwettbewerb in der IKW 2020: Es steht fest, wer gewonnen hat! 5. Münsteraner Tage zur Flüchtlingsarbeit Broschüre zu Menschenhandel im Kontext von Flucht Präsentation einer Studie zu Menschenrechten und EU-Migrationspolitik Drei Beispiele von Integration – Videoreihe zur Interkulturellen Woche Online-Sitzung des AK Flüchtlinge am 28.09.2020 Kreativwettbewerb in der IKW 2020: Es steht fest, wer gewonnen hat! Weil in der diesjährigen Interkulturellen Wochen (IKW) im Hochtaunus praktisch keine Veranstaltungen stattfinden können, wurde ja ein Kreativwettbewerb unter dem Motto “RESTART!” ausgerufen. Mehr als 25 Beiträge wurden zu diesem eingereicht. Am Dienstag, den 22.09.2020, traf sich die Jury, um darüber zu entscheiden, welche Beiträge prämiert werden sollen. Die Gewinner*innen stehen nun fest. Am Freitag, den 02.10.2020, wird die Preisverleihung im Hessenpark stattfinden. Publikum wird aus den bekannten Gründen leider nicht dabei sein können. Alle Wettbewerbsbeiträge, also nicht nur die der Gewinner*innen, werden jedoch nach und nach auf der Facebookseite der IKW Hochtaunus veröffentlicht und können dort angeschaut werden. Die Seite ist öffentlich zugänglich und kann auch von Menschen aufgerufen und eingesehen werden, die nicht über ein Facebook-Profil verfügen. 5. Münsteraner Tage zur Flüchtlingsarbeit Vom 28.09.2020 bis zum 15.10.2020 finden die 5. Münsteraner Tage zur Flüchtlingsarbeit statt. Veranstalter ist der Deutsche Caritasverband in Kooperation

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 23 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Nochmal: Brief an MdB aus dem Hochtaunuskreis zu Moria Bad Homburger Schule sucht ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlingskinder Kinderschutzbund sucht Dolmetscher*innen für Projekt “Babylotsen” Fünf Jahre Willkommenstreff in Oberursel am 02.10.2020 Nochmals Moria: Faktencheck zu Aussage Seehofers Nochmal: Brief an MdB aus dem Hochtaunuskreis zu Moria Der Brief an den Bundestagsabgeordneten des Hochtaunuskreises, Markus Koob, wurde von vielen Engagierten und Aktiven aus dem Hochtaunuskreis unterschrieben und am 18.09.2020 per Email zugestellt. In der Email wurde Koob um eine Stellungnahme zum Brief gebeten. Es wurde angekündigt, dass diese, sein Einverständnis vorausgesetzt, auf dieser Seite veröffentlicht würde. Der Brief ist hier abrufbar. Bad Homburger Schule sucht ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlingskinder Die Villa Kunterbunt, das Betreuungszentrum an der Hölderlin-Grundschule in Bad Homburg, sucht ehrenamtliche Unterstützung in der Betreuung von Flüchtlingskindern. Dabei geht es u. a. um Hilfe bei der Erledigung von Hausaufgaben, aber auch um gemeinsames Spielen mit den Kindern. Besondere Voraussetzung sind nicht erforderlich bis auf die Fähigkeit, mit Kindern gut umgehen zu können, geduldig zu sein und gut Deutsch sprechen. Über Personen, die eine zweite einschlägige Sprache beherrschen (z. B. Arabisch), würde man sich bestimmt besonders freuen. Die Kinderbetreuung findet von Montag bis Freitag zwischen 11:40 und 15:00 Uhr statt. Interessierte können

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 22 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Brief an MdB aus dem Hochtaunuskreis zu Moria Noch freie Plätze im Online-Seminar am 23.09.2020 Doch noch Veranstaltungen in der Interkulturellen Woche 2020! Kirchenasyl – zwei erfreuliche Entwicklungen Brief an MdB aus dem Hochtaunuskreis zu Moria Wer dachte, die Situation auf Lesbos könnte für die Geflüchteten nicht schlimmer werden, wurde in den vergangenen Tagen auf furchtbare Weise eines Besseren belehrt. Die nun gänzlich obdachlosen Menschen müssen umgehend von der Insel geholt und an sichere Orte gebracht werden. Deutschland muss wesentlich mehr als die völlig unzureichende Anzahl von 150 unbegleiteten Minderjährigen aufnehmen. Ggf. sollten alle knapp 13.000 hierher geholt werden, wenn sich kein anderer europäischer Staat zur Aufnahme bereit erklärt (was leider das wahrscheinlichste Szenario ist). Die Bundesregierung, vor allem der Innenminister, verharren jedoch immer noch in einer völligen Blockadehaltung. Es ist daher unabdingbar, den politischen Druck auf Bundesebene zu erhöhen. Deshalb ergeht an alle Engagierten und Aktiven in der Arbeit mit Geflüchteten aus dem Hochtaunuskreis der Aufruf, diesen Brief an den Bundestagsabgeordneten Markus Koob zu unterzeichnen. Die Situation wird für die Menschen auf Lesbos nur dann schnell besser, wenn die Stimmen unüberhörbar werden, die eine sofortige Lösung fordern. Es ist insofern wichtig, dass möglichst viele Initiativen und Organisationen den Brief mittragen.

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 21 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Einführung in das AsylbLG als Online-Format am 14.09.2020 VHS lädt zum 3. Oberurseler STADTgespräch am 29.10.2020 Veränderungen bei der unabhängigen Flüchtlingsberatung des regionalen Diakonischen Werks Hochtaunus LAST CALL: Am 13.09.2020 endet die Frist für die Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen! Einführung in das AsylbLG als Online-Format am 14.09.2020 Im Rahmen der u.a. von der Diakonie Hessen und dem Caritasverband für die Diözese Limburg e.V. verantworteten Fortbildungsreihe “Qualifizierter mit Flüchtlingen arbeiten” findet am Montag, den 14.09.2020, von 10:00 bis 13:30 Uhr ein Online-Seminar zur Einführung in das Asylbewerberleistungsgesetz statt. Eine Anmeldung ist nur online möglich und muss bis Mittwoch, den 09.09.2020, 12:00 Uhr, erfolgen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Spenden wird aber gebeten. Nähere Informationen, einschließlich der Bankverbindung für eine Spende, sind hier zu finden. VHS lädt zum 3. Oberurseler STADTgespräch am 29.10.2020 Das 3. Oberurseler STADTgespräch sollte eigentlich schon im März stattfinden. Corona-bedingt musste es aber, wie so vieles, abgesagt werden. Nun im Herbst wird es endlich nachgeholt. Am Donnerstag, den 29.10.2020, wird es von 18:00 bis 21:00 Uhr stattfinden und dem Thema “Zusammenleben in Oberursel – ein wertschätzender Blick auf Geleistetes und Perspektiven für die Integrationsarbeit” gewidmet sein. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Es

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 20 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Wieder da: Supervisionsangebot für Freiwillig Engagierte “Interkulturelle Sensibilisierung und kollegiale Beratung”: Online-Seminar am 23.09.2020 Digitale Jahrestagung des SI am 14. und 15.09.2020 Personelle Veränderungen im Landratsamt PM der Liga der Freien Wolhfahrtspflege und des HFR zur Novellierung des LAG Wieder da: Supervisionsangebot für Freiwillig Engagierte Nach den Sommerferien gibt es sie nun endlich wieder: die Möglichkeit, sich im realen Leben mit anderen zu Erfahrungen im ehrenamtlichen Engagement für Geflüchtete auszutauschen. Constanze Gampfer bietet dafür ihre Supervisionsrunden in Oberursel an. Wer daran teilnehmen möchte, möge sich per Email dazu anmelden. Die Termine findet man hier. “Interkulturelle Sensibilisierung und kollegiale Beratung”: Online-Seminar am 23.09.2020 Die nächste Veranstaltung im Rahmen der Schulungsreihe des Kreises für Freiwillig Engagierte in der Arbeit mit Geflüchteten widmet sich den Themen “Interkulturelle Sensibilisierung und kollegiale Beratung”. Es wird sich erneut um ein Online-Seminar handeln, das am Mittwoch, den 23.09.2020, stattfindet. Die genaue Zeit steht noch nicht fest. Es besteht die Möglichkeit anzugeben, ob man eher am Vormittag (9:00 bis 12:00 Uhr) oder eher am Nachmittag (16:00 bis 19:00 Uhr) teilnehmen könnte. Die Veranstaltung wird dann in dem Zeitfenster durchgeführt, das mehr Zuspruch findet. Weitere Informationen findet man hier. Digitale Jahrestagung des SI am 14. und 15.09.2020 Das Sozialwissenschaftliche

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 19 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Anmeldungen für Sprachkurse im nächsten Semester “Alltagsrassismus – Schubladen und Nadelstiche” am 10.09.2020 Korrektur einer Mitteilung zum Thema “Sozialhilfe und Kirchenasyl” SAVE THE DATE: Fachtag und Mitgliederversammlung von mAqom am 30.10.2020 Anmeldungen für Sprachkurse im nächsten Semester Für Sprachkurse im kommenden Semester können sich Asylsuchende wieder bei der VHS Bad Homburg und der VHS Hochtaunus in der Servicestelle Migration anmelden. Die Zuständigkeit ergibt sich wie immer aus dem Wohnort. Über das genaue Prozedere der Anmeldung informiert dieses Merkblatt. Für die Anmeldung ist der Anmeldebogen (“Laufzettel”) zu verwenden. Das jeweilige Kursprogramm kann für die VHS Bad Homburg unter diesem Link und die VHS Hochtaunus unter diesem Link eingesehen werden. Die Volkshochschule Bad Homburg bietet zusätzlich kostenlose Einstufungstests an. “Alltagsrassismus – Schubladen und Nadelstiche” am 10.09.2020 Im letzten Newsletter wurde bereits auf eine Online-Veranstaltung hingewiesen, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration für den 10.09.2020 plant. Es wurden angekündigt, dass nähere Informationen folgen würden. Diese liegen nun vor. Ausführlich über die Veranstaltung informiert dieser Flyer. Korrektur einer Mitteilung zum Thema “Sozialhilfe und Kirchenasyl” Im Newsletter Nr. 15 wurde von einer Entscheidung des Landessozialgerichts Darmstadt berichtet zur Frage, inwiefern sich ein Aufenthalt in einem Kirchenasyl auf einen Anspruch auf Sozialhilfe auswirkt. Die

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 18 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2020

Proband*innen für Promotionsstudie gesucht Handreichung zu “Trauma und Arbeitsmarktintegration” Es sind noch Plätze frei in der Online-Qualifizierung am 20.08.2020! SAVE THE DATE: “Alltagsrassismus – Schubladen und Nadelstiche” am 10.09.2020 Online-Reihe “Miteinander gegen Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung” vom 27.08. bis 01.10.2020 REMINDER I: Beiträge zur Interkulturellen Woche 2020 einreichen! REMINDER II: Nächste Sitzung des AK Flüchtlinge am 24.08.2020 Proband*innen für Promotionsstudie gesucht Für eine Studie sucht Irina Dannert, die früher bei den Teachers on the Road in Oberursel aktiv war und mittlerweile am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt promoviert, Jugendliche und junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren, die mit ihren Eltern nach Deutschland geflüchtet sind. Ziel der Studie soll es sein, die Situation und die Lebensverhältnisse von Kindern von Geflüchteten, die mit diesen nach Deutschland gekommen sind, zu beleuchten. Bislang spielen sie in der Forschung nämlich eine untergeordnete Rolle. Die Studie wird in Form von Interviews durchgeführt, bei denen ggf. auch Dolmetscher*innen eingesetzt werden können. Die erhobenen Daten werden selbstverständlich anonymisiert und pseudonymisiert in die Studie eingehen. Nähere Informationen sind in diesem Flyer zu finden. Dieser enthält auch die Kontaktdaten von Frau Dannert. Handreichung zu “Trauma und Arbeitsmarktintegration” Wer sich von der Arbeit von Frau Dannert einen Eindruck verschaffen möchte,

» Weiterlesen
1 2 3 8