Newsletter Nr. 22 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Katholische Akademie und Pax Christi befragen MdB zur Asylpolitik am 06.07.2021 • Auf!leben: Förderprogramm der DKJS • Information der BGFW zu Dolmetsch- und Übersetzungsdiensten bei BA und Jobcentern • Fördermöglichkeit von Multiplikator*innenschulungen • 100xDigital: Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt • Erinnerung: Nächstes Treffen des AK Flüchtlinge im Hochtaunus am 13.07.2021 Katholische Akademie und Pax Christi befragen MdB zur Asylpolitik am 06.07.2021 Unter dem Titel “Asyl- und Migrationspolitik auf dem Prüfstand” werden am Dienstag, den 06.07.2021, ab 19:00 Uhr Bundestagsabgeordnete in einer Veranstaltung von der Katholischen Akademie in Frankfurt und Pax Christi befragt werden. Die Veranstaltung wird live bei YouTube gestreamt. Eine kleine Anzahl von Personen kann auch im Haus am Dom vor Ort an der Diskussion teilnehmen. Hierzu ist eine Anmeldung per Email erforderlich. Nähere Informationen zu der Veranstaltung sind hier zu finden. Auf!leben: Förderprogramm der DKJS Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) hat unter dem Motto “Auf!leben” ein Förderprogramm aufgelegt aus Mitteln des von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten Aufholpakets. Finanziert werden sollen durch das Programm außerschulische Angebote für Kinder und Jugendliche, insbesondere für solche, die in Risikolagen aufwachsen und/oder durch die Folgen der Pandemie besonders betroffen sind. Eine ausführliche Darstellung der Eckpunkte des

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 21 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Positionspapier zur Situation von LSBTIQ*-Geflüchteten anlässlich des Weltflüchtlingstags • Spezielle VHS-Kurse für Migrant*innen in Bad Homburg • Absage der Achtsamkeitsschulung am 29.06. und 06.07.2021 • Sonderimpftag am 26.06.2021 im Impfzentrum in Bad Homburg Positionspapier zur Situation von LSBTIQ*-Geflüchteten anlässlich des Weltflüchtlingstags Anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20.06.2021 hat die Koordinierungsgruppe des Rainbow Refugee Supports ein Positionspapier herausgegeben. Mit diesem sollen Ansprechpartner*innen in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft auf wiederkehrende Probleme aufmerksam gemacht werden, die den Schutz von LSTBIQ*-Geflüchteten erschweren. Zugleich werden darin Empfehlungen formuliert, auf welche Weise diesen Problemen begegnet werden könnte. Das Positionspapier ist hier abruf. Spezielle VHS-Kurse für Migrant*innen in Bad Homburg Die VHS Bad Homburg bietet zwei Kurse speziell für Migrant*innen an. Bei dem einen handelt es sich um ein Bewerbungstraining für neu in Deutschland Angekommene. Nähere Informationen dazu sind hier zu finden. Der andere Kurs richtet sich an migrierte Frauen und stellt eine Einführung in die Nutzung des Computers dar. Genaueres zu diesem Kurs ist hier erfahrbar. Beide Kurse werden in Kooperation mit dem WIR-Vielfaltszentrum/Integrationsbüro der Stadt Bad Homburg durchgeführt. Die Teilnahmegebühren sind für Inhaber*innen eines Bad Homburg-Passes reduziert. Absage der Achtsamkeitsschulung am 29.06. und 06.07.2021 Das von der Leitstelle für Integration geplante Online-Achtsamkeitstraining am 29.06. und

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 20 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Neue B2-Deutschförderkurse der VHS Hochtaunus im September • Online-Veranstaltung zur Situation an der EU-Außengrenze am 28.06.2021 • Kurz und bündig: Fakten zur Asylpolitik Neue B2-Deutschförderkurse der VHS Hochtaunus im September Die VHS Hochtaunus wird im September zwei Deutschförderkurse starten, die beide im Vordertaunus stattfinden werden. Das Zielsprachniveau der Kurse wird B2 sein. Für eine Anmeldung zu den Kursen ist mittlerweile auch wieder eine persönliche Vorsprache und Beratung möglich. Allerdings ist hierfür vorab ein Termin zu vereinbaren. Nähere Informationen, einschließlich der Kontaktdaten für die Anmeldung, sind hier zu finden. Online-Veranstaltung zur Situation an der EU-Außengrenze am 28.06.2021 Am Mittwoch, den 28.06.2021, bieten die Willkommenskultur für Flüchtlinge im Bistum Limburg und der Regionalverband Limburg-Mainz von pax christi eine Online-Veranstaltung um 18:00 Uhr an zur Situation an der EU-Außengrenze zu Bosnien und Herzegovina. In der Veranstaltung sollen Fakten über die Hintergründe vermittelt, Perspektiven und Rollen verschiedener Akteure betrachtet (EU, lokale Regierung und Bevölkerung, Grenzbeamt*innen), die aktuelle Situation der Geflüchteten in den Blick genommen und die Frage nach Möglichkeiten der Intervention beleuchtet werden. Dabei wird den Teilnehmer*innen Gelegenheit zum Austausch und zur Selbstreflexion darüber gegeben, in welcher Weise sie selbst solidarisch aktiv werden könnten. Nähere Informationen zur Veranstaltung sind hier zu finden. Kurz

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 19 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Caritas-Laden in Bad Homburg wieder geöffnet • Kreativaktion zur IKW 2021 • Informationsseite des Ethno-Medizinischen Zentrums zu Corona in 37 Sprachen • Informationsblätter der Johanniter zur Corona-Impfung • CMFD bildet Friedensbot*innen aus • KWA-Report “Jobcenter der Zukunft – Perspektiven auf eine umstrittene Behörde” • Save the Date: Nächstes Treffen des AK Flüchtlinge im Hochtaunus am 13.07.2021 Caritas-Laden in Bad Homburg wieder geöffnet Der Caritas-Laden in Bad Homburg ist wieder geöffnet. Von Mittwoch bis Freitag kann dort zwischen 10:00 und 13:00 Uhr eingekauft werden. Es besteht selbstverständlich eine Maskenpflicht. Zugleich muss ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Letztere Anforderung ergibt sich aus den beengten räumlichen Verhältnissen. Aktuell gibt es dort sechs Schulranzen/-rucksäcke im Angebot. Interessierte sollten sich möglichst schnell dort melden. Kreativaktion zur IKW 2021 Für die diesjährige Interkulturellen Woche (IKW), die vom 17.09.2021 bis zum 01.10.2021 stattfindet, werden von der Leitstelle für Integration des Hochtaunuskreises Holzbänke zur Verfügung gestellt, die in den Kommunen, den Gemeinschaftsunterkünften, den Freiwilligen-Initiativen oder in sonstigen Institutionen gemeinsam bemalt und gestaltet werden können. Die Bänke werden als Bausatz geliefert, damit die Einzelteile von unterschiedlichen Personen Corona-konform bemalt werden können. Für die Farben und das Verbrauchsmaterial sowie den Aufbau sind die jeweiligen Akteure selbst verantwortlich. Als Wiedererkennungszeichen

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 18 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Anti-Abschiebungsdemo am 16.06.2021 in Wiesbaden • Diakonie Deutschland, Brot für die Welt und Diakonie Hessen fordern Abschiebestopp für Afghanistan • Email des AK Asyl Friedrichsdorf an die Präsidentin des RP Darmstadt zu Arbeitsverboten • Scharfe Kritik von mAqom an Würzburger Kirchenasyl-Urteil • Treffen des AK Flüchtlinge am 07.06.2021   Anti-Abschiebungsdemo am 16.06.2021 in Wiesbaden Zu einer Protestkundgebung gegen Abschiebungen vor dem Hessischen Landtag am Mittwoch, den 16.06.2021, um 17:00 Uhr ruft ein Aktionsbündnis auf, dem u. a. der AK Asyl Friedrichsdorf und die Seebrücke Frankfurt angehören. Die Demonstration richtet sich gegen die zu beobachtende Zunahme an Abschiebungen in letzter Zeit. Das Datum wurde gewählt, weil an diesem Tag auch die nächste Konferenz der Innenminister im baden-württembergischen Rust startet. Es werden daher zeitgleich auch an anderen Orten in der Bundesrepublik entsprechende Kundgebungen stattfinden. Der Demonstrationsaufruf kann hier abgerufen werden. Diakonie Deutschland, Brot für die Welt und Diakonie Hessen fordern Abschiebestopp für Afghanistan Die Diakonie Deutschland, Brot für die Welt und die Diakonie Hessen fordern einen sofortigen Abschiebestopp für Afghanistan. Einer am Freitag veröffentlichten Studie der Sozialwissenschaftlerin und Afghanistan-Expertin Friederike Stahlmann zufolge drohen nach Afghanistan Abgeschobenen dort Gefahr für Leib und Leben, Verelendung und Verfolgung. Unter anderem werde ihnen wegen der

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 17 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• SAVE THE DATE: 2. Hessischer Engagementkongress am 09. und 10.09.2021 • Fachpolitische Onlinetagung zum Thema “Inklusion” am 09.09.2021 • Apropos geflüchtete Menschen mit Behinderung… SAVE THE DATE: 2. Hessischer Engagementkongress am 09. und 10.09.2021 Die Hessische Staatskanzlei und das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) der Evangelischen Hochschule Darmstadt werden gemeinsam am 09. und 10.09.2021 den zweiten Hessischen Engagementkongress veranstalten. Der Kongress soll hybrid durchgeführt werden, also sowohl in Präsenz in Darmstadt als auch online. Wer sich über den Kongress auf dem Laufenden halten möchte, kann sich auf dieser Seite als interessierte Person registrieren lassen und erhält dann Updates. Fachpolitische Onlinetagung zum Thema “Inklusion” am 09.09.2021 Am Mittwoch, den 09.09.2021, veranstaltet der Verein handicap international e.V. eine fachpolitische Onlinetagung zum Thema “Inklusion: eine Frage des Aufenthaltstitels?” Hierbei soll die Situation geflüchteter Menschen mit Behinderung im Spannungsfeld zwischen Asyl- und Teilhaberecht beleuchtet werden.  Nähere Informationen zur Tagung sind hier zu finden. Die Anmeldung dazu läuft über diese Seite. Damit auch Geflüchtete selbst an der Tagung teilnehmen können, wird diese mit Übersetzungen auf Englisch, Arabisch, Farsi und in deutsche Gebärdensprache stattfinden. Apropos geflüchtete Menschen mit Behinderung… Das UNHCR hat einen eigenen YouTube-Kanal mit Videos, die Einblicke in seine Arbeit

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 16 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Online-Seminar “‘Anerkannt’ – weitergeflohen” am 08.06.2021 • Workshop-Reihe im Rahmen der Kampagne “Menschenrecht statt Moria” • Abschiebung nach Somalia: Stellungnahme des Innenministeriums • 100 startsocial-Stipendien an soziale Initiativen zu vergeben • PM des HFR zum Frankfurter Koalitionsvertrag Online-Seminar “‘Anerkannt’ weitergeflohen” am 08.06.2021 Seit einigen Monaten beantragen in Hessen immer mehr Menschen Asyl, die bereits in Griechenland ein Asylverfahren durchlaufen und dort einen Schutzstatus erhalten haben. Auch aus Ländern wie Italien oder Bulgarien flüchten “Anerkannte” weiter: Sie sind auf der Suche nach Schutz, der nicht nur auf dem Papier besteht, sondern ihnen auch ein Leben in Würde ermöglicht. Die Dublin-III-Verordnung ist auf diese Personen nicht anwendbar, aber auch sie müssen damit rechnen, dass ihr Asylantrag vom BaMF als “unzulässig” abgelehnt wird und sie keinen Schutzstatus in Deutschland erhalten. In dem am Dienstag, den 08.06.2021, von 9:00 bis 12:15 Uhr stattfindenden Seminar “‘Anerkannt’ weitergeflohen – zur Situation von in der EU international Schutzberechtigten” aus der Reihe “Qualifizierter mit Flüchtlingen arbeiten” werden die Chancen dieser Personengruppe im Asylverfahren und ihre Aufenthaltsperspektiven jenseits des Asylverfahrens behandelt. Grundkenntnisse im Asylrecht und die Bereitschaft, sich auf ein komplexes Verfahren mit diversen ungeklärten Rechtsfragen einzulassen, werden vorausgesetzt. Nähere Informationen zum Seminar findet man hier. Für die

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 15 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Informationsservice der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zu Corona • Handbook Germany: ein mehrsprachiges Online-Informationsportal nicht nur zu Corona • Politisches Online-Nachtgebet am 13.05.2021 um 19 Uhr unter dem Motto “Schaut hin. Gebt Zuflucht.” • PM von mAqom – Kirche und Zuflucht e.V. zu Freispruch in Kirchenasyl-Prozess Informationsservice der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zu Corona Die neusten Beschlüsse der Bundesregierung in der Pandemie, praktische Hinweise zu Hygiene und Quarantäne sowie die wichtigen Ansprechpersonen – all das ist kompakt und übersichtlich auf dieser Internetseite der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration in 23 Sprachen abrufbar. Die Informationen werden zudem laufend erweitert und aktualisiert. Weiterhin können aus einer von der Beauftragten bereitgestellten Dropbox Grafiken zum Thema Corona in verschiedenen Sprachen für Aushänge heruntergeladen werden. Darüber hinaus sind auf einer von der Bundesregierung eingerichteten Seite mehrere Erklärvideos zum Impfen in unterschiedlichen Sprachen abrufbar. Handbook Germany: ein mehrsprachiges Online-Informationsportal nicht nur zu Corona Nicht nur zu Corona, aber eben auch dazu, findet man viele Informationen über das Leben in Deutschland auf dem Informationsportal Handbook Germany. Die Informationen dort sind auf Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Russisch, Paschto, Farsi und Arabisch abrufbar. Zum Teil ist die Seite

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 14 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Informationsblätter zur Covid-19-Impfung in unterschiedlichen Sprachen • Achtsamkeitsseminar für Freiwillig Engagierte wird verschoben • Online-Fachtag zum Kirchenasyl am 29.05.2021 • Es sind noch Plätze frei im Seminar “Wirken in letzter Not” am 07.05.2021 Informationsblätter zur Covid-19-Impfung in unterschiedlichen Sprachen Um die Impfbereitschaft auch unter Geflüchteten zu fördern, bedarf es gut zugänglicher Informationen. Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts findet man diese zu den in Deutschland bislang ausschließlich verimpften mRNA- und Vektor-Vakzinen auch in den Sprachen Arabisch, Dari, Farsi, Pashtu, Tigrinya und Urdu sowie in weiteren Sprachen. Achtsamkeitsseminar für Freiwillig Engagierte wird verschoben Das für den 03.05. und 11.05.2021 angekündigte Seminar der Leitstelle für Integration für Freiwillig Engagierte muss aus organisatorischen Gründen leider verschoben werden. Das Seminar soll jetzt am Dienstag, den 29.06.2021, und am Dienstag, den 06.07.2021, jeweils von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr stattfinden. Die Anmeldung ist bis 30.05.2021 per Email an die Leitstelle für Integration möglich. Nähere Informationen sind im aktualisierten Flyer zu finden.  Online-Fachtag zum Kirchenasyl am 29.05.2021 Das Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen führt einen Online-Fachtag zum Thema “Kirchenasyl” am Samstag, den 29.05.2021, durch. An dem Fachtag sollen die Bedingungen in den Blick genommen werden, unter denen Kirchenasyle aktuell durchgeführt und

» Weiterlesen

Newsletter Nr. 13 des AK Flüchtlinge im Hochtaunus 2021

• Aktualisierung der Integreat-App • Achtsamkeitsseminar für Freiwillig Engagierte am 03.05.2021 und 11.05.2021 • Mehrsprachiges Angebot der Caritas für Kinder von Inhaftierten • Online-Seminar zum Thema “Genitalverstümmelungen” • Handreichung zu Abschiebungen • “European Solidarity Challenge 2021” von Caritas International am 23.04.2021 • SAVE-THE-DATE: Online-Schulung zu Handlungsmöglichkeiten in “letzter Not” • Tagesordnung für das Treffen des AK Flüchtlinge am 26.04.2021 Aktualisierung der Integreat-App Die Leitstelle Integration hat auf der Integreat-App den Bereich mit Informationen über Corona aktualisiert. Die Informationen sind auf Deutsch und Englisch verfügbar. Zum Schulstart nach den Osterferien wurden darüber hinaus beim Punkt “Schule und Corona” Verweise auf Erklärvideos zum Corona-Selbsttest und Online-Lernangebote für Schüler*innen hinzugefügt. Die Integreat-App bietet viele Informationen für Zugewanderte im Hochtaunuskreis. Integreat funktioniert offline auf Smartphones mit iOS und Android und in jedem Internet Browser. Eine Internet-Verbindung für weitere Informationen ist manchmal erforderlich. Achtsamkeitsseminar für Freiwillig Engagierte am 03.05.2021 und 11.05.2021 Die Leitstelle für Integration bietet im Rahmen ihrer Online-Schulungen für Freiwillig Engagierte ein Seminar an, in dem Stressbewältigung über die Wahrnehmung des eigenen Körpers und Achtsamkeit eingeübt werden. Das Seminar findet an zwei Terminen statt, am Montag, den 03.05.2021, und am Dienstag, den 11.05.2021, jeweils von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Nähere Informationen zu

» Weiterlesen
1 2 3 4 12